Evaluation: Ein systematisches Handbuch by Thomas Widmer, Wolfgang Beywl, Carlo Fabian

By Thomas Widmer, Wolfgang Beywl, Carlo Fabian

Evaluation als software zur systematischen und transparenten Bewertung von Projekten, Massnahmen, Programmen, Gesetzen und anderen Gegenständen hat in den letzten zwei Dekaden in Kontinentaleuropa stark an Bedeutung gewonnen. Evaluationstätigkeiten werden auf der Angebots- und Nachfrageseite professionalisiert. Die Gründung entsprechender Fachgesellschaften, die Schaffung spezifischer Aus- und Weiterbildungsangebote und die Etablierung fachlicher criteria belegen dies. Dieser Sammelband spiegelt Entwicklungsstand und Leistungsprofil der review in Deutschland, Österreich und der Schweiz wider. Namhafte, mit der jeweiligen Landessituation vertraute Autorinnen und Autoren leisten Beiträge zu zehn Themenfeldern: Agrarpolitik, Arbeitsmarktpolitik, Bildung, Energie- und Umweltpolitik, Entwicklungszusammenarbeit, Forschung und Technologie, Gesundheit, institutionelle Politik, Raumentwicklungspolitik und Soziale Arbeit. Ländervergleichende Beiträge arbeiten Gemeinsamkeiten und Unterschiede themenspezifisch heraus. Ergänzt werden diese vierzig Beiträge um Querschnittsbeiträge zur Institutionalisierung und zur Nutzung von evaluate in den drei Ländern. "Expansion, Vielfalt und Divergenz der overview" lautet die Quintessenz des übergreifenden Themenvergleichs im abschliessenden Beitrag.

Show description

Read Online or Download Evaluation: Ein systematisches Handbuch PDF

Similar german_11 books

Immer wieder Krieg?: Eindämmen — beenden — verhüten? Schutz und Hilfe für die Menschen?

Dieter Senghaas, Die Welt als Schrecken. Internationale Politik zwi schen Zivilisierung und Regression, in: Sicherheit + Frieden 'lJ92, S. 64-67. 2 Paul Rogers/Malcolm Dando, A Violent Peace: worldwide safeguard Af ter the chilly battle, London 1992. three Reinhard Meyers, Gedanken uber eine Neue Weltordnung. Im Zei chen globaler Umbruche, in: Das Parlament, Nr.

Der Umgang mit dementen Angehörigen: Über den Einfluss sozialer Unterschiede

Was once es bedeutet, einen demenzkranken Angehörigen zu pflegen, weiß niemand besser als die Betroffenen selbst. Wie guy diese state of affairs erlebt und wie guy damit umgeht, behält guy jedoch oftmals für sich. In diesem Buch wird versucht, den Betroffenen eine Stimme zu geben und ihre Erfahrungen sichtbar zu machen.

Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV

Der vorliegende Band "Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV" enthält nahezu komplett alle Beiträge des gleichnamigen Workshops, der in Fortsetzung der speedy schon zur culture gewordenen, stetig gewachsenen Veranstaltungen der Vor­ jahre im Februar 1998 erneut in Duisburg durchgeführt wurde.

Additional resources for Evaluation: Ein systematisches Handbuch

Sample text

Gemäß der geltenden Bundesverfassung gibt es mehrere Ebenen des Zusammenwirkens von Bund und Ländern, vom Tätigwerden der Länder als Bundesbehörden (mittelbare Bundesverwaltung) über die selbstständige Vollziehung von Bundesgesetzen durch die Länder bis hin zur Gesetzgebung der Länder in Ausführung von Bundesgesetzen oder in ihren selbstständigen Wirkungsbereichen. Art. 15 Abs. 1 B-VG normiert nämlich, dass alle nicht ausdrücklich dem Bund übertragenen Zuständigkeiten in Gesetzgebung und Vollziehung Landessache sind.

In § 2 Abs. 1 RHG wird ausdrücklich festgehalten: „Keinesfalls darf er [der Rechnungshof, Anm. “ Nicht zuletzt gestützt auf diese Bestimmungen versteht sich der Rechnungshof daher immer wieder nicht nur als Berater und Evaluator der geprüften Stellen, sondern führt auch als Vergleichsbasis für spätere Gebarungsüberprüfungen Begutachtungen von Gesetzes- und Verordnungsentwürfen durch. Über diese Normenbegutachtungen wird dem Nationalrat vom Rechnungshof jährlich berichtet. Der Rechnungshof ist somit das wesentlichste Instrument des Parlaments zur Kontrolle, Analyse und Bewertung der Bundesverwaltung.

2005), während dies in anderen Themenbereichen nur ganz am Rand berührt wird. Freilich war das Hauptthema des Österreich-Konvents eine Neuordnung der Kompetenzverteilung zwischen Bund, Ländern und Gemeinden, die häufig als kompliziert und ineffizient kritisiert wird. Gemäß der geltenden Bundesverfassung gibt es mehrere Ebenen des Zusammenwirkens von Bund und Ländern, vom Tätigwerden der Länder als Bundesbehörden (mittelbare Bundesverwaltung) über die selbstständige Vollziehung von Bundesgesetzen durch die Länder bis hin zur Gesetzgebung der Länder in Ausführung von Bundesgesetzen oder in ihren selbstständigen Wirkungsbereichen.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 38 votes