Entwicklung technisch-wirtschaftlich optimierter regionaler by Dipl.-Ing. Dr. Rudolf Hammerschmid (auth.)

By Dipl.-Ing. Dr. Rudolf Hammerschmid (auth.)

Show description

Read Online or Download Entwicklung technisch-wirtschaftlich optimierter regionaler Entsorgungsalternativen: Dargestellt für Reststoffe aus der Rauchgasreinigung für Baden-Württemberg PDF

Best german_11 books

Immer wieder Krieg?: Eindämmen — beenden — verhüten? Schutz und Hilfe für die Menschen?

Dieter Senghaas, Die Welt als Schrecken. Internationale Politik zwi schen Zivilisierung und Regression, in: Sicherheit + Frieden 'lJ92, S. 64-67. 2 Paul Rogers/Malcolm Dando, A Violent Peace: international defense Af ter the chilly warfare, London 1992. three Reinhard Meyers, Gedanken uber eine Neue Weltordnung. Im Zei chen globaler Umbruche, in: Das Parlament, Nr.

Der Umgang mit dementen Angehörigen: Über den Einfluss sozialer Unterschiede

Used to be es bedeutet, einen demenzkranken Angehörigen zu pflegen, weiß niemand besser als die Betroffenen selbst. Wie guy diese state of affairs erlebt und wie guy damit umgeht, behält guy jedoch oftmals für sich. In diesem Buch wird versucht, den Betroffenen eine Stimme zu geben und ihre Erfahrungen sichtbar zu machen.

Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV

Der vorliegende Band "Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV" enthält nahezu komplett alle Beiträge des gleichnamigen Workshops, der in Fortsetzung der quickly schon zur culture gewordenen, stetig gewachsenen Veranstaltungen der Vor­ jahre im Februar 1998 erneut in Duisburg durchgeführt wurde.

Additional info for Entwicklung technisch-wirtschaftlich optimierter regionaler Entsorgungsalternativen: Dargestellt für Reststoffe aus der Rauchgasreinigung für Baden-Württemberg

Example text

Erfolgt vorwiegend durch beauftragte Transportunternehmen und selten durch das Verwertungsunternehmen. Das EVU hat nur ein Feiertagslagerj bei direkter Entsorgung übernimmt die Lagerung das Verwertungsunternehmen und bei indirekter Entsorgung das Entsorgungsunternehmen. Die Entsorgung erfolgt überwiegend auf direktem Weg und ist durch Verträge zwischen EVU und Verwertungsunternehmen geregelt. B. B. B. Stra8enbau ) Abbildung 6: Entsorgungsstruktur bei Großfeuerungen (ll) Die Anfallseite ist geprägt durch kleinere und mittlere Feuerungsanlagen (Industrie und Heizwerke) - vgl.

Erfolgt vorwiegend durch beauftragte Transportunternehmen und auch durch Entsorgungsunternehmen. Der Industriebetrieb bzw. das Heizwerk hat nur ein Pufferlager; das Entsorgungsunternehmen führt die Lagerung durch. Die Entsorgung erfolgt fast ausschließlich auf indirektem Weg, und die Entsorgungsunternehmen übernehmen alle Entsorgungsaufgaben. Diese beiden Strukturen zeigen, daß eine Planung der Entsorgung auf regionaler Ebene vor allem für Reststoffe aus kleinen und mittleren Feuerungsanlagen relevant ist.

Hinsichtlich der Brennstoffqualität, die abhängig ist von der Provenienz sowie von etwaigen Aufbereitungsschritten, bestehen in der Bundesrepublik ziemlich eindeutige Verhältnisse. Beispielsweise sind die verschiedenen Qualitäten von Heizöl durch entsprechende DIN-Normen festgelegt, und auch die am Markt angebotenen Kohlesorten schwanken in relativ engen Bandbreiten. Viel schwieriger ist es dagegen, zukünftig eingesetzte Brennstoffarten vorauszusagen, da eine Vielzahl von Einflußgrößen existiert.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 46 votes