Die Wurde des Menschen: Ein Beitrag zur Anthropologie in der by Volp

By Volp

This research throws new gentle at the strangely contradictory strategy of the emergence of a Christian inspiration of human dignity in antiquity, considering the advanced matrix of Christian concept and perform, piety and theological mirrored image, ethics, liturgy and theological in addition to cultural anthropology.

Show description

Read Online or Download Die Wurde des Menschen: Ein Beitrag zur Anthropologie in der Alten Kirche (Vigiliae Christianae Supplements, 81) PDF

Similar church history books

The Making of a Christian Aristocracy: Social and Religious Change in the Western Roman Empire

A magnificent piece of labor. Salzman has produced the main whole quantitative research of conversion of noblemen to this point. I relatively loved her concluding bankruptcy on their effect on Christianity. She indicates that fourth-century bishops followed the rhetoric of the Aristocracy and honor of their preaching and writing in a fashion that appealed to aristocrats.

Das Antichristdrama des Mittelalters der Reformation und Gegenreformation

Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich ausschlieBlich mit dem Anti christdrama; Weltgerichtsspiele und sonstige eschatologische Spiele, wie etwa das Zehnjungfrauenspie1, sind nicht beriicksichtigt. Die Griinde dafiir sind erstens praktisch: die Gesamtheit der eschatologischen Spiele hatte nur in einem erheblich groBeren Rahmen behandelt werden konnen.

Francis of Assisi : the life and afterlife of a medieval saint

First released in France, the place it was once presented the Prix Chateaubriand, this masterful new biography of Francis is now to be had in English

Image, Word and God in the Early Christian Centuries

Christianity announces Christ and the incarnate observe of God; the Bible is defined because the be aware of God in either Jewish and Christian culture. Are those usages in simple terms homonymous, or might the ancients have well-known a extra intimate relation among the observe incarnate and the note proclaimed? This publication investigates the concept that of trademarks in pagan, Jewish and Christian notion, on the way to elucidating the polyphonic features which the observe got while utilized in theological discourse.

Additional info for Die Wurde des Menschen: Ein Beitrag zur Anthropologie in der Alten Kirche (Vigiliae Christianae Supplements, 81)

Example text

54 Spätestens, wenn man über die konkrete Frage des Unterschiedes zwischen Mensch und Tier hinausgeht und sich auf einer abstrakteren Ebene mit der in diesen Texten zutage tretenden Sonderstellung des Menschen beschäftigt, muß der Begrifflichkeit eine besondere Aufmerksamkeit gelten. Auch hier werden Differenzen zwischen dem lateinisch-westlichen und dem griechisch-östlichen Denken sichtbar. 55 Im Westen dagegen taucht bereits im 2. Jahrhundert das Wort dignitas im anthropologischen Kontext auf, das es später Augustin ermöglichte, zu einer neuen begrifflichen Schärfe in dieser Frage zu gelangen.

Ti. 29A. 509A. , Im. 28. 79 Vgl. zum christlichen Anschluß an die platonische Ideenlehre nur etwa Matthias Baltes, Art. ). 80 Trotz des überragenden Einflusses Platons auf die antiken und dann vor allem die spätantiken Denker war die anthropologische Diskussion der Philosophie mit Platon alles andere als abgeschlossen, denn seine Anthropologie hatte letzten Endes wie seine gesamte Philosophie einen aporetischen Charakter. Dies gilt zweifellos für die sokratischen Schriften, deren philosophische Methode gerade die Aporie ist, aber auch etwa die Auseinandersetzung mit Protagoras endet nicht mit einer eindeutigen Antwort, sondern eher mit einer präzisen Benennung der Probleme, an die die spätere Philosophie anschließen konnte.

Eine Einführung, 3. Aufl. Stuttgart/Berlin/Köln 2005. 60 Nemesios Emesenus, De nat. hom. 1. 61 Die Gründe dafür sind ideengeschichtlich nur sehr schwierig zu klären. Vielleicht gibt es hier einen Zusammenhang mit dem Eindringen des Motivs der Seelenwanderung— etwa aus orientalischen Quellen—in das griechische Denken. Vgl. dazu etwa Hans-Peter Hasenfratz, Art. Seelenwanderung I. , Die Seele. Einführung in ein religiöses Grundphänomen, Zürich 1986; Helmut Zander, Geschichte der Seelenwanderung in Europa.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 41 votes