Die Metallhüttenkunde: Gewinnung der Metalle und Darstellung by Carl A. M. Balling

By Carl A. M. Balling

This publication was once digitized and reprinted from the collections of the college of California Libraries. It used to be made out of electronic photographs created throughout the libraries’ mass digitization efforts. The electronic photos have been wiped clean and ready for printing via computerized tactics. regardless of the cleansing technique, occasional flaws should be current that have been a part of the unique paintings itself, or brought in the course of digitization. This publication and millions of others are available on-line within the HathiTrust electronic Library at www.hathitrust.org.

Show description

Read or Download Die Metallhüttenkunde: Gewinnung der Metalle und Darstellung ihrer Verbindungen auf den Hüttenwerken PDF

Best german_11 books

Immer wieder Krieg?: Eindämmen — beenden — verhüten? Schutz und Hilfe für die Menschen?

Dieter Senghaas, Die Welt als Schrecken. Internationale Politik zwi schen Zivilisierung und Regression, in: Sicherheit + Frieden 'lJ92, S. 64-67. 2 Paul Rogers/Malcolm Dando, A Violent Peace: worldwide safeguard Af ter the chilly struggle, London 1992. three Reinhard Meyers, Gedanken uber eine Neue Weltordnung. Im Zei chen globaler Umbruche, in: Das Parlament, Nr.

Der Umgang mit dementen Angehörigen: Über den Einfluss sozialer Unterschiede

Used to be es bedeutet, einen demenzkranken Angehörigen zu pflegen, weiß niemand besser als die Betroffenen selbst. Wie guy diese state of affairs erlebt und wie guy damit umgeht, behält guy jedoch oftmals für sich. In diesem Buch wird versucht, den Betroffenen eine Stimme zu geben und ihre Erfahrungen sichtbar zu machen.

Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV

Der vorliegende Band "Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV" enthält nahezu komplett alle Beiträge des gleichnamigen Workshops, der in Fortsetzung der quickly schon zur culture gewordenen, stetig gewachsenen Veranstaltungen der Vor­ jahre im Februar 1998 erneut in Duisburg durchgeführt wurde.

Extra resources for Die Metallhüttenkunde: Gewinnung der Metalle und Darstellung ihrer Verbindungen auf den Hüttenwerken

Example text

36 schlechte oder gute Leiter Eisenerze ~ichtleiter Eisenspath Brauneisenstein Titaneisenstein Blackband Bohnerz Magneteisenstein Nach Henrici und Hausmann 2 ) leiten undurchsichtige und metallisch glänzende Schwefelmetalle besser, nach Hi t to rf3) sind jene Schwefelmetalle gute Leiter, deren Lösungen mit Schwefelwasserstoff dunkle Niederschläge geben, und Schwefelsilber, Schwefelkupfer und Schwefelzinn leiten auch bei einer unter dem Schmelzpunkt liegenden Temperatur gut und werden zersetzt. Die von Kiliani vorgenommenen Versuche haben ergeben, dass der elektrische Strom immer denjenigen Elektrolyten fällt, welcher am wenigsten Energie verbraucht, und bei Anwesenheit mehrerer Salzlösungen werden nicht alle elektrolysirt; bei Anwesenheit einer grösseren Menge eines elektropositiven Metalls und grosser Stromdichte (= Stromstärke) wird auch ein Theil des Letzteren gefällt und wird demnach bei Anwendung stärkerer elektromotorischer Kraft eine vollständige Scheidung der Metalle nicht möglich, es ist somit zur Messung der Stromstärke und Beobachtung ihrer Constanz der Gebrauch eines Voltameters oder die Anwendung einer Boussole nothwendig.

11) Dingler's Journ. 233. 12) Bg. u. Httnmsch. Ztg. 1882 pag. 1D6. Die HohoCengase und die Quellen des Kohlenwasserstoffs darin. Untersuchungen über die den Oefen entströmenden Gase bei Erzeugung von Metallen (mit Ausnahme des Eisens) wurden noch sehr wenige ausgefLihrt, es hätte denn einer Bestimmung gegolten, ob Röstgase für Erzeugung von Kammerschwefelsäure tauglich seien, oder um solche Gase auf ihren Gehalt an Schwefeldioxyd während des Kammerbetriebes zu controliren; demnach sind auch die aus der Literatur bekannt gewordenen Gasanalysen sehr spärlich.

Der für die Vegetation schädlichste Bestandtheil des Hüttenrauchs ist die schweflige Säure, welche die Blätter der Bäume gleichmässig auf der ganzen Oberfläche angreift. Nach Schröder 7) verhalten sich die 5) Preuss. Ztschft. Bd. 32, pag. 99. 6) Bg. u. Httnmsche Ztg. 1885. pag. 110. 7) Dingler's Journ. Bd. 337. Chemikerztg. 1880 pag. 38. Siehe auch: Jahrbuch f. d. ;. u. Httnwsn. 93. 25 Der Flugstaub. Bäume rücksichtlich ihrer Empfindlichkeit gegen Schwefeldioxyd verschieden, und zwar ist von den Laubhölzern am empfindlichsten die Birke, dann folgen' der Reihe nach die Linde, Pappel, Erle, Esche, Ahorn, Eiche; von den Nadelhölzern ist am empfindlichsten die Tanne, dann folgt die Fichte und Kiefer.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 44 votes