Die Kindliche Sexualität und ihre Bedeutung für Erziehung by Dr. Josef K. Friedjung (auth.)

By Dr. Josef K. Friedjung (auth.)

Show description

Read Online or Download Die Kindliche Sexualität und ihre Bedeutung für Erziehung und Ärztliche Praxis PDF

Similar german_11 books

Immer wieder Krieg?: Eindämmen — beenden — verhüten? Schutz und Hilfe für die Menschen?

Dieter Senghaas, Die Welt als Schrecken. Internationale Politik zwi schen Zivilisierung und Regression, in: Sicherheit + Frieden 'lJ92, S. 64-67. 2 Paul Rogers/Malcolm Dando, A Violent Peace: worldwide defense Af ter the chilly warfare, London 1992. three Reinhard Meyers, Gedanken uber eine Neue Weltordnung. Im Zei chen globaler Umbruche, in: Das Parlament, Nr.

Der Umgang mit dementen Angehörigen: Über den Einfluss sozialer Unterschiede

Used to be es bedeutet, einen demenzkranken Angehörigen zu pflegen, weiß niemand besser als die Betroffenen selbst. Wie guy diese state of affairs erlebt und wie guy damit umgeht, behält guy jedoch oftmals für sich. In diesem Buch wird versucht, den Betroffenen eine Stimme zu geben und ihre Erfahrungen sichtbar zu machen.

Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV

Der vorliegende Band "Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV" enthält nahezu komplett alle Beiträge des gleichnamigen Workshops, der in Fortsetzung der quick schon zur culture gewordenen, stetig gewachsenen Veranstaltungen der Vor­ jahre im Februar 1998 erneut in Duisburg durchgeführt wurde.

Extra resources for Die Kindliche Sexualität und ihre Bedeutung für Erziehung und Ärztliche Praxis

Sample text

Um nur einige Autoren zu nennen, die hier den Weg bahnen halfen, seien Bader, Flachs, Friedjung, Siebert, v. Wild, jungst wieder Mayr, aus der psychoanalytischen Schule etwa HugHellmuth, Jung, Spielrein genannt. Bei Bernfeld, Mensendieck, Pfister, bei Kanitz, der von einer anderen Seite kommt, weiten sich die neuen Einblicke in die Seele des Kindes und - des Erziehers zu der Forderung und praktischen Erprobung einer neuen Erziehung, die neuestens Aich born auch an einem groBen Material krimineller Jugendlicher mit Erfolg erproben konnte.

Auf der anderen Seite wird es zuviel erzogen: Springen, Klettern, Tollen, J auchzen wird ihm untersagt, es regnet Verbote_ Die Treibhaustemperatur jener iibergroBen Ziirtlichkeit ziichtet die sexuellen Anspriiche und macht die Kinder schwer erziehbar (Freud). Und nun werden gerade bei solchen Kindern durch jene tausend Verbote diese gesteigerten Anspriiche sinnlos bekiimpft, Verzichte erzwungen, die auch einem verniinftig behandelten Kinde schwer fielen. Aus diesem Widerspruche wird die Neurose entwickelt, die in Angst, Trotz, Dystrophie und allerlei Organsymptomen genug der Warnungssignale aufrichtet, um Beachtung zu finden, meist aber reflektorisch mit kiihlen Abreibungen, Eisen- und Arsenpraparaten behandelt und damit gedankenlos fast gehohnt wird.

Auch zu der sog. Jugendbewegung, die unter verschiedener Fiihrung nicht nur die reifere, sondern auch die noch schulpflichtige Jugend in weiten Kreisen ergriffen hat, muB der Arzt eine klare Stellung suchen. Sie wurde nicht nur aus GrUnden, die auBerhalb des medizinischen Interesses liegen, scharf angegriffen, sondern auch, namentlich seit dem Erscheinen der bedeutsamen Schrift von BI uher, aus psychosexuellen Grunden hier und da ffir schadlich erklart, weil sie eine Brutstatte der Homosexualitat zu werden drohe.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 26 votes