Die Ameise: Schilderung ihrer Lebensweise by Dr. med. et phil. K. Escherich (auth.)

By Dr. med. et phil. K. Escherich (auth.)

Show description

Read Online or Download Die Ameise: Schilderung ihrer Lebensweise PDF

Best german_11 books

Immer wieder Krieg?: Eindämmen — beenden — verhüten? Schutz und Hilfe für die Menschen?

Dieter Senghaas, Die Welt als Schrecken. Internationale Politik zwi schen Zivilisierung und Regression, in: Sicherheit + Frieden 'lJ92, S. 64-67. 2 Paul Rogers/Malcolm Dando, A Violent Peace: international protection Af ter the chilly warfare, London 1992. three Reinhard Meyers, Gedanken uber eine Neue Weltordnung. Im Zei chen globaler Umbruche, in: Das Parlament, Nr.

Der Umgang mit dementen Angehörigen: Über den Einfluss sozialer Unterschiede

Was once es bedeutet, einen demenzkranken Angehörigen zu pflegen, weiß niemand besser als die Betroffenen selbst. Wie guy diese scenario erlebt und wie guy damit umgeht, behält guy jedoch oftmals für sich. In diesem Buch wird versucht, den Betroffenen eine Stimme zu geben und ihre Erfahrungen sichtbar zu machen.

Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV

Der vorliegende Band "Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV" enthält nahezu komplett alle Beiträge des gleichnamigen Workshops, der in Fortsetzung der quickly schon zur culture gewordenen, stetig gewachsenen Veranstaltungen der Vor­ jahre im Februar 1998 erneut in Duisburg durchgeführt wurde.

Additional resources for Die Ameise: Schilderung ihrer Lebensweise

Sample text

Ziehung überlegen; ebenso wie die Stielchen mit niederer Schuppe oder kleinem Knoten eine weit größere Beweglichkeit erlauben als die mit hoher Schuppe oder großem Knoten. Denn die Schuppe sowohl wie die knotenförmigen Verdickungen stellen Sperrvorrichtungen dar, welche der Gelenkigkeit "eine bestimmte Grenze setzen, über welche hinaus dieselbe dem Tiere zum Schaden gereichen würde" (Fenger, 1862). Außerdem dürften sie auch dazu dienen, dem Stielchen eine größere Festigkeit und einen größeren Schutz zu gewähren.

Pharyngealdrüse, Grld. Giftdrüse, H. Gehirn (Oberschlundganglion), Irbc. Infrabuccaltasche, Kr. Kropf, Lbr. Labrum, Mag. Magen, Ment. Mentum , Mip. Malpighische Gefäße, Ne. Bauchganglien, Oe. Ösophagus, O. gl. Ib. Mündung der Speicheldrüse, Ph. Pharynx, R . Rectum, Rdr. Rectaldrüsen, SI. Stachel, Sir. Stridulationsorgan, Vag. Vagina, Z. Zunge. Pli: sI. - - gl. - sI. pb. H. gl. Ib. 6. ~ ~ ~ C§. ,o [ o 21 Mundgliedmaßen. 8 A). Letzterer ist gewöhnlich mit Zähnen besetzt und wird deshalb auch als "Kaurand" bezeichnet, allerdings sehr unzutreffend.

Be. Bursa copulatrix, gtl. Giftdrüse, gl. r ec. Anbangsdrüse de1J Receptaculum , Ne Nebendrüse (des Giftallparat es) , Ov . Oviduct, Bec. Receptac ulum, Va . Vag ina, Vg. Verbindung sga ng zwischen R eceptaculum und Vagina. Das Receptaculum (Fig. 21) findet sich bei allen von Adam untersuchten sozialen Hymenopteren auf der dorsalen Seite des unpaaren Eileiters als ein Anhangsgebilde desselben, und besteht meist aus einer kugeligen oder birnförmigen, bei den Ameisen vorwiegend nierenförmigen Samenkapsel (SK), ferner aus dem Ausführungsgang, dem sogenannten Samengang (Sg) , der die Kapsel mit dem Eileiter verbindet, und endlich einem Paar Anhangsdrüsen (Dr) , deren gemeinsamer Ausführungskanal in das distale Ende des ebengenannten Samenganges nach dessen Austritt aus der Kapsel (in seltenen F ä llen in die Kapsel selbst) einmündet.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 4 votes