Angst bewältigen: Selbsthilfe bei Panik und Agoraphobie by Dipl.-Psych., Dipl.-Soz., Dr. Sigrun Schmidt-Traub (auth.)

By Dipl.-Psych., Dipl.-Soz., Dr. Sigrun Schmidt-Traub (auth.)

Show description

Read or Download Angst bewältigen: Selbsthilfe bei Panik und Agoraphobie PDF

Best german_11 books

Immer wieder Krieg?: Eindämmen — beenden — verhüten? Schutz und Hilfe für die Menschen?

Dieter Senghaas, Die Welt als Schrecken. Internationale Politik zwi schen Zivilisierung und Regression, in: Sicherheit + Frieden 'lJ92, S. 64-67. 2 Paul Rogers/Malcolm Dando, A Violent Peace: international defense Af ter the chilly battle, London 1992. three Reinhard Meyers, Gedanken uber eine Neue Weltordnung. Im Zei chen globaler Umbruche, in: Das Parlament, Nr.

Der Umgang mit dementen Angehörigen: Über den Einfluss sozialer Unterschiede

Was once es bedeutet, einen demenzkranken Angehörigen zu pflegen, weiß niemand besser als die Betroffenen selbst. Wie guy diese scenario erlebt und wie guy damit umgeht, behält guy jedoch oftmals für sich. In diesem Buch wird versucht, den Betroffenen eine Stimme zu geben und ihre Erfahrungen sichtbar zu machen.

Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV

Der vorliegende Band "Dokumentationsverfahren in der Herzchirurgie IV" enthält nahezu komplett alle Beiträge des gleichnamigen Workshops, der in Fortsetzung der quick schon zur culture gewordenen, stetig gewachsenen Veranstaltungen der Vor­ jahre im Februar 1998 erneut in Duisburg durchgeführt wurde.

Additional resources for Angst bewältigen: Selbsthilfe bei Panik und Agoraphobie

Example text

Mit Bypass oder Herzschrittmacher, und Panikstörung. Auch diesen Pati- 39 Weitere Bedingungen der Angst enten kann im Rahmen einer kognitiv-verhaltenstherapeutischen Angstbehandlung sehr gut geholfen werden. Allerdings sind die Behandlungsschritte sorgfältig klein gestuft auf das körperliche Kräftepotenzial des Patienten abzustimmen. Sicherlich ist es ungerecht, Angstpatienten zu unterstellen, sie bilden sich ihre körperlichen Symptome nur ein, denn Personen, bei denen Panik und Agoraphobie in der Lebensgeschichte vorkam, zeigen tatsächlich eine angeborene Bereitschaft zu erhöhter physiologisch-vegetativer Erregbarkeit, die zwar messbar ist, aber noch nicht als krankhaft, sondern als subklinisch bewertet wird.

Vielleicht hätte der Vater noch gerettet werden können. Der Patient litt nicht nur unter dem Tod des geliebten Vaters. Er hatte auch noch Schuldgefühle, weil er ihn nicht retten konnte. Dennoch entwickelte er erst mit 37 Jahren – nach anhaltendem Stress am Arbeitsplatz – eine Panikstörung. Sein Angstthema war folgerichtig die Befürchtung von Herztod. Aufgrund der Traumatisierung im Jugendalter kam zu allem Übel ein starkes Misstrauen gegenüber Ärzten hinzu. Jenes tragische Verlusterlebnis hatte ihn nachhaltig geprägt.

Das medizinische Wissen verdoppelt sich etwa alle 5 Jahre. Da die meisten Krankheiten medizinisch kontrolliert werden können, ist der Horror vor nicht heilbaren Krankheiten wie Krebs und Aids umso größer. Schmerzen beim Zahnarzt und im Kreißsaal müssen auch nicht mehr sein, dafür gibt es chemische Linderung. Frauen sterben heute ganz selten bei einer Geburt. Umso größer ist das Entsetzen, wenn es doch geschieht. Weniger Menschen sterben in jungen Jahren im Vergleich zu vor drei Generationen. Zudem erreichen immer mehr ein sehr hohes Alter.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 17 votes